brandkasse02.jpg

Es gibt eine neue Version des DMR Masters Serversoftware für das Hytera-Netz mit einigen größeren Veränderungen.

Das Wichtigste vorab:
Auf Zeitschlitz 1 ändert sich nichts, die Talkgroups 1-weltweit, 20-Europa, 262-DL bleiben wie bisher verlinkt.

Auf Zeitschlitz 2 gibt es folgende Änderungen:

  • Ab sofort sind alle Talkgroups auf TS2 hinfällig! Egal auf welcher Talkgroup gesprochen wird, es wird immer auf TG9 umgesetzt.
    Dies vereinfacht die Programmierung der Geräte deutlich da die Anzahl der zu programmierenden Kanäle je Repeater auf TS2 zukünftig nur noch eine TG benötigt.
  • Reflektoren sind ab sofort 4-stellig. Von vornherein war klar, dass 3-stellige Reflektoren für die Zukunft nicht ausreichen, jetzt war der Zeitpunkt auf 4 Stellen umzusteigen.

Folgende Reflektoren sind schon vorhanden und funktionieren:

  • 4001 - Deutschland
  • 4002 - Hamburg
  • 4003 - Elbe-Weser-Dreieck
  • 4004 - Hessen
  • 4005 - Rhein Main
  • 4006 - Ruhrgebiet
  • 4007 - NRW
  • 4012 - Rheinland-Pfalz
  • 4015 - Bayern

Vor dem Linken eines Reflektors muss der bestehende Link mit 4000 getrennt werden.

  • Ab sofort wird jeder Repeater nach dem Anmelden (Neustart Repeater und/oder Server) beim DMR Master in einem Reflektor verlinkt (derzeit: DL-Mitte: 4005 – Rhein Main).
    In der jetzigen Version des DMR Masters ist dies auf den jeweiligen Server an dem sich der Repeater anmeldet, beschränkt. Zukünftig kann das für jeden Repeater einzeln angegeben werden.
    Soll ein Repeater „lokal“ sein, kann er zukünftig an einem „virtuellen“ Reflektor angemeldet werden, von dem jedoch keine Gespräche zu anderen Repeatern geroutet werden.

    Warum ist das so?

    Zukünftig wird Callsign-Routing ähnlich zum D-Star möglich sein. Um einen Repeater zu erreichen, muß das Netz ihn kennen. Dies geht natürlich nur durch eine Anmeldung am Server.

Soll heißen: Wenn ein Repeater derzeit am Reflektor hängt und Ihre lieber Eure Ruhe wollt, einfach einmal einen manuellen Ruf an „4000“ – schon ist Ruhe.

Mit „4000“ kann der Repeater vom Reflektor getrennt werden. Callsign-Routing ist dann derzeit nicht möglich.

Statusseiten, die den aktuellen Status Reflektoren – Repeater anzeigen kommen in Kürze.

Das Kassel-Relais ist unter dem Virtuellen-Reflektor 4350 erreichbar.

Wie üblich der Hinweis:

Die Software ist derzeit noch im Beta-Test. Wer Fehler findet darf sie behalten – oder besser noch: mitteilen, damit sie behoben werden können ;-)